Übersetzungsübungen Deutsch-Polnisch (1 MU)
im SS 2009

Anforderungen

Anforderungen zum Erwerb eines Testats
('zaliczenie + ocena'):

item  regelmäßige* und aktive Teilnahme an den Übungen;

item  termingerechte Abgabe Ihrer individuellen Übersetzungsversionen der für die einzelnen Sitzungen vorgesehenen Texte;

item  disziplinierte Gruppenarbeit.

* Unter regelmäßig verstehe ich die Teilnahme an allen Sitzungen, bis auf 2 (wörtlich: zwei) frei ausgewählte Termine, die man ohne weitere Konsequenzen auslassen kann. WICHTIG: Abwesenheit in der Übung befreit nicht von der individuellen Übersetzungsleistung und termingerechten Abgabe Ihrer Übersetzungen.

 

Arbeitsweise

Jeder für die gemeinsame Sitzung vorgesehene Textabschnitt wird von allen Mitgliedern der jeweiligen Gruppe zu Hause vor-übersetzt.

A C H T U N G: Diese individuellen Versionen des Zieltextes werden auch bei mir abgegeben, deshalb bereiten Sie bitte eine doppelte Ausfertigung Ihrer Übersetzung als Computerausdruck, Schriftgröße 11 oder 12 Pkt., 1,5-zeiliger Abstand vor (handgeschriebene Arbeiten werden nicht akzeptiert!).

Die Übersetzungsleistung von allen Gruppenmitgliedern sollte möglichst hoch sein, damit die gelieferten Texte eine gute Grundlage für die gemeinsame Arbeit während der Präsenzübung bilden. Von einer holprigen Rohübersetzung kann die Gruppe überhaupt nicht profitieren. Da wir am Ende jeder Sitzung einen druckreifen Zieltext angefertigt haben wollen, ist es unabdingbar, dass sich alle Gruppenmitglieder mit dem Ausgangstext schon zu Hause vertraut machen, über die schwierigen Stellen nachdenken, bei unklaren oder unverständlichen Passagen eine Recherche durchführen, etc.

 

Technisches

1. Was machen wir nach der PRÄSENZÜBUNG?
Das Ergebnis jeder Gruppenübersetzung wird in der nächsten Übung gemeinsam revidiert. Ich möchte mich kurz vor der Revisionsübung mit Ihren ersten Versionen vertraut machen, deshalb erwarte ich von jeder Gruppe, das Sie mir Ihre Übersetzung bis zu dem vorangehenden Tag zukommen lassen. Dies erfolgt per E-Mail an die von mir angegebene Adresse.

WICHTIG: Formatieren Sie bitte Ihre Datei als *.rtf und benennen Sie sie nach dem geforderten Muster - das erleichtert wesentlich die Verwaltung Ihrer Dateien!

Muster für die Dateibenennung:

   Sitzungsnummer-Jahrgang-Gruppe.rtf

Beispiel für die erste Sitzung:

   01-IMU-grA.rtf      01-IMU-grB.rtf  
   (Gruppe A)            (Gruppe B)

   01-IMU-grC.rtf      01-IMU-grD.rtf  
   (Gruppe C)            (Gruppe D)

Bitte schreiben Sie diesen Dateinamen auch als Betreff/Subject/Temat Ihrer E-Mail.

1. Was machen wir nach der REVISIONSÜBUNG?
Die Finalversion Ihrer Gruppenübersetzung bekomme ich von Ihnen an dem darauffolgenden Tag per E-Mail zugeschickt (Dateibenennung wie oben).

 

Textformatierung

Es wäre schön, wenn von einem Mitglied jeder Gruppe ein Laptop mit in die Sitzung gebracht werden könnte.