Übersetzungsübungen Deutsch-Polnisch (3)
im SS 2009

Zielsetzung

Übersetzung literarischer Texte
für die Lesetage in Bydgoszcz vom 16. bis 19. Oktober:

"Die Anderen. Fremdwahrnehmungen zwischen Polen und Deutschen"

Ein Projekt von Friederike Partzsch
(DAAD-Lektorin) 

 

Ausgangstexte

Wir übersetzen ausgewählte Passagen aus dem Buch von
Elke Kraft:
Annedore. Zwei Leben in Briefen

(Plöttner Verlag, Leipzig 2008)

 

Arbeitsweise

Die Texte sind in kleinere Einheiten aufgeteilt, die als Ausganstexte in den gemeinsamen Sitzungen zur Disskusion in Arbeitsgruppen stehen werden. Die Arbeit an den Texten erfolgt in drei Phasen, die zyklisch wiederholt werden:

item Erarbeitung der ersten Version der Übersetzung in den jeweiligen Gruppen;

item Revision der Texte in den einzelnen Gruppen unter der Leitung des Dozenten;

item Eingabe der Korrekturen und Bereitstellung einer entsprechend formatierten Datei mit dem Zieltext.

Einzelheiten zu Arbeitsweise siehe unter Anforderungen.

 

Rolle des Dozenten

Bei diesem Projekt wird kein Frontalunterricht durchgefürt - meine Aufgabe besteht darin, das ganze Projekt vorzubereiten und zu koordinieren, d.h. die Ausgangstexte für Sie bereit zu stellen, den Projektverlauf zu kontrollieren und möglichst gute Bedingungen für die Gruppenarbeit zu sichern.

Wärend der Präsenzübung versuche ich mich aber auch in die Gruppenarbeit einzubringen. Sie können mich jederzeit zu Rate ziehen, wenn Sie bei ihren ‹bersetzungen Hilfe brauchen.

 

Motivation

Der konstruktivistische Lehransatz fördert einerseits ein demokratisches und anti-autoritäres Arbeitsklima. Andererseits werden die selbständig vorübersetzten Texte in der Gruppe zur Debatte gestellt und somit tragen die Studierenden sehr viel Eigenverantwortung für die Qualität der Übersetzungen.

Durch die Teilnahme an einem großen, authentischen Übersetzungsprojekt haben Sie die seltene Möglichkeit, unter "normalen" Arbeitsbedingungen zu arbeiten, mit denen ein professioneller Übersetzer konfrontiert ist.

Es kommt also auf die aktive Mitarbeit jedes einzelnen Gruppenmitglieds an. Die Autorenschaft Ihrer Übersetzungen wird in der veröffentlichten Form jedenfalls auch anerkannt:

"Die Übersetzungen werden mit den Namen der Übersetzer versehen.

Zusätzlich werden die Übersetzungen in gedruckter Form zum Nach- und Weiterlesen ausliegen und allen Interessierten und dem Publikum zur Verfügung stehen."

(Zitat aus der Projektbeschreibung